Praxis Menschen


klassische Homöopathie für Menschen und Tiere

Christa Barth

 

 

Praxis Tiere

 


Impfungen

Was nützt eine Impfung? Sie beruhigt das Gewissen von Müttern, Vätern und Tierhalterinnen. Unsere Konsumerziehung zielt unter anderem darauf hin uns zu guten Impfstoffkonsumenten zu formen. Das geschieht, indem uns immer wieder eingetrichtert wird, ein Lebewesen das gegen eine Krankheit geimpft sei, werde nie an dieser leiden. Und nicht nur das, Krankheiten könnten durch Impfen auch komplett von der Erde verschwinden und wir hätten deshalb eine Pflicht zu erfüllen, nicht nur gegenüber unseren Kindern und Tieren sondern sogar gegenüber der ganzen Erdbevölkerung. Lassen wir Impfen sind wir brav, haben unsere Pflicht erfüllt und können unsere Hände in Unschuld waschen, egal was folgt.

Viele Katzen haben bisher den Weg in meine Tierhomöopathiepraxis gefunden wegen chronischem Katzenschnupfen. Alle geimpft, unter anderem auch gegen Katzenschnupfen, und erst noch brav wie vom Tierarzt empfohlen jedes Jahr erneut. Erkrankt eine Person an etwas, gegen das sie geimpft ist, gilt dies für die Schulmedizin als Impfdurchbruch. Hier wird nicht der Impfstoff oder die Impferei als solche angezweifelt sondern die geimpfte Person, deren Körper scheinbar unfähig war sich durch die Impfung schützen zu lassen.

Viele Kinder und Erwachsene Menschen haben den Weg in meine Homöopathiepraxis gefunden wegen ihrem Asthma, oft mit vorangegangener cortisonbehandelter Neurodermitis, meistens erstmals aufgetreten nach einer Impfung. Schulmedizinisch besteht zwischen der Impfung und der Neurodermitis oder dem Asthma kein Zusammenhang. Der Ausbruch der Erkrankung kurz nach einer Impfung ist reiner Zufall.

Viele Hunde haben den Weg in meine Tierhomöopathiepraxis gefunden mit Hauterkrankungen, aufgetreten kurze Zeit nach einer Impfung. Für die Schulmedizin eine unerklärliche Überreaktion des Immunsystems, oft behandelt mit Medikamenten die das Immunsystem in Zukunft am Reagieren hindern sollen.

Wir, Menschen wie Tiere, leiden immer häufiger an immunschwächebedingten Erkrankungen. Dies führe ich zurück auf die vielfältigen Manipulationen am Immunsystem, vor allem durch Impfungen, die es vor hundert Jahren kaum gab und deren schlimme Wirkung sich von Generation zu Generation deutlicher zeigt. Schwere Autoimmunerkrankungen sind im Vormarsch, von Krebs ganz zu schweigen, ebenso Epilepsieerkrankungen. Und dies bei Menschen und bei Haustieren.

Impfen konfrontiert einen Organismus, eine Seele, mit Erkrankungen, die zu diesem Zeitpunkt in diesem Leben nicht vorgesehen sind. Mehrfachimpfungen konfrontieren ausserdem mit mehreren Erkrankungen gleichzeitig, was in der Natur nicht möglich ist. Kein Kind erkrankt zugleich an Masern, Mumps und Röteln, kein Hund gleichzeitig an Leptospirose, Parvovirose, Staupe, Hepatitis und Zwingerhusten. Alle Impfstoffe enthalten abgesehen von den abgeschwächten oder abgetöteten Viren giftige und allergen wirkende Hilfsstoffe.

Persönliche Freiheit ist die Alternative zum Impfen. Befreien Sie sich von einem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Zwang indem Sie Ihr Immunsystem und das der Ihnen Anvertrauten pflegen und stärken.

Achten Sie dafür auf respektvollen Umgang mit jeder Persönlichkeit, auf frische, einfache und biologisch erzeugte Lebensmittel, auf einfache Körperpflegemittel und den persönlichen Bedürfnissen entsprechende Bewegung draussen an der frischen Luft. Je zufriedener jemand in Körper und Seele ist desto stabiler und stärker ist das Immunsystem.
Und: „Nein “ sagen im richtigen Moment stärkt das Immunsystem!



 




Impfungen

Homöopathie
meine Ausbildung
Praxis Menschen
Praxis Tiere
Themen
Kurse
Literatur
Links
Klassische
Homöopathie


Hahnemann

Homöopathin

Gleichgewicht

Krankheit

Heilung

Freude

Heilmittel
Anerkennung
Tierheilpraktikerin


Anerkennung
Heilpraktikerin


Phytotherapie

Praktika

Supervision

Weiterbildung
homöopathische Anamnese

Krankengeschichte

Beschwerden

Wünsche

Lebensgestaltung

Essgewohnheiten

Komplementär-
medizin


Krankenkasse
Tierhomöopathie

Haustiere

Nutztiere

Transportstress

Haltung

Fütterung

Ostschweiz

Graubünden

BARF-Beratung
Haushomöopathin

Sterbebegleitung

Katze

Hund

Ringelblume

Impfungen

Antibiotikaresistenz
Erste Hilfe

Hausapotheke

BARF praktisch

Kräuterwissen
Homöopathie

Medizin

Katzen

Hunde

Rudelstellungen

Selbstbehandlung

Kaninchen

Meerschweinchen
Vergiftungen
Menschen


Vergiftungen
Tiere


Bergunfälle
mit Hunden


Für Menschen

Für Tiere

BARF

HomöopathInnen

Verschiedenes