Praxis Menschen


klassische Homöopathie für Menschen und Tiere

Christa Barth

 

 

Praxis Tiere

 

Artgerechte Haltung - ein Grundrecht auch für (Zwerg-)Kaninchen

Ruth Morgenegg, Verlag KiK Special, Berg am Irchel
ISBN 3-906581-35-7, 1. Auflage 2000, 196 Seiten 


Endlich ein wirklich umfassendes Werk zur artgerechten Haltung von Kaninchen und ideal fürs Osternest, wenn auch nicht eirund. Dieses Buch empfiehlt sich nicht nur für alle erfahrenen sondern auch alle angehenden Kaninchenhalter und -halterinnen.

Es ist gut verständlich geschrieben und sehr übersichtlich gestaltet; mit markanten Titeln, Hervorhebung der wichtigsten Aussagen in farbig hinterlegten Kästchen und guten Fotos. Realistisch wird der hohe Anspruch der Tiere an ihre Umgebung, deren Fütterung und Pflege dargelegt. Es werden konkrete und detaillierte Lösungen für Gehegebau und -gestaltung, Fütterungsplan, Gruppenzusammenführung und Pflege geboten. 

Auch auf das Thema „Kauf auf Kinderwunsch“ wird mit viel Verständnis für Kinder und Eltern eingegangen. Einige häufig vorkommende Erkrankungen sind beschrieben und bebildert. Fragen und Antworten aus dem Alltag der Beratungsstelle der Nagerstation von Ruth Morgenegg runden das Werk ab und berühren sicher häufig auftretende Fragestellungen. Den Schluss bildet eine Vorstellung der Nagerstation, wo unter anderem Fragen zu Kaninchen und Meerschweinchen kompetent beantwortet werden.

Aus meiner persönlichen Sicht ist der Bereich Baumaterialien im Gehegebau etwas vernachlässigt worden. Da Kaninchen gerne nagen, möchte ich für den Bau des Geheges und der Unterschlüpfe und Schlafhäuschen unbehandeltes Vollholz empfehlen. Farben, Leime und Imprägnierungen enthalten in der Regel viele Giftstoffe und sind deshalb nicht empfehlenswert. Für die Aussenhaltung eignen sich einheimische Harthölzer wie Buche, Eiche und Kastanie, sehr wasserbeständig, aber weich, ist Lärchenholz. 

Dem Thema Impfungen stehe ich skeptisch gegenüber, weil ich in meiner kurzen Praxiszeit bereits mehrmals mit negativen Impffolgen konfrontiert wurde. Erste Priorität als Prophylaxe haben auf jeden Fall artgerechte Haltung und Fütterung, gute Pflege und bei Bedarf eine konstitutionelle Behandlung zur Stärkung des Immunsystems. 

Christa Barth, St. Gallen, 11. April 2000






Buch Artgerechte Haltung von Kaninchen
Homöopathie
meine Ausbildung
Praxis Menschen
Praxis Tiere
Themen
Kurse
Literatur
Links
Klassische
Homöopathie


Hahnemann

Homöopathin

Gleichgewicht

Krankheit

Heilung

Freude

Heilmittel
Anerkennung
Tierheilpraktikerin


Anerkennung
Heilpraktikerin


Phytotherapie

Praktika

Supervision

Weiterbildung
homöopathische Anamnese

Krankengeschichte

Beschwerden

Wünsche

Lebensgestaltung

Essgewohnheiten

Komplementär-
medizin


Krankenkasse
Tierhomöopathie

Haustiere

Nutztiere

Transportstress

Haltung

Fütterung

Ostschweiz

Graubünden

BARF-Beratung
Haushomöopathin

Sterbebegleitung

Katze

Hund

Ringelblume

Impfungen

Antibiotikaresistenz
Erste Hilfe

Hausapotheke

BARF praktisch

Kräuterwissen
Homöopathie

Medizin

Katzen

Hunde

Rudelstellungen

Selbstbehandlung

Kaninchen

Meerschweinchen
Vergiftungen
Menschen


Vergiftungen
Tiere


Bergunfälle
mit Hunden


Für Menschen

Für Tiere

BARF

HomöopathInnen

Verschiedenes